"Friesenstolz" - S. Dünschede

Sandra Dünschede, Friesenstolz

Die Schöne Landschaft und die ruhige Gegend rund um Niebüll und Dagebüll kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch hier Verbrechen geschehen. Damit hat Kommissar Thamsen reichlich zu tun, denn in der Gemeinde Risum-Lindholm ereignet sich eine Einbruchserie, die Ihm und seinem Team Kopfzerbrechen bereiten. Alle Spuren führen ins nichts und in der Gemeinde brodelt die Gerüchteküche auf Hochtouren. Schnell scheinen die Schuldigen gefunden: Ein Roma Clan, der sich in einem Haus am Rande des Ortes niedergelassen hat. Thamsen ist erschrocken über die Fremdenfeindlichkeit und die Heftigkeit der Beschuldigungen, die bei näherer Nachforschung jeder Realität entbehren. Schnell sind neue Verdächtige gefunden; eine Rockerbande aus Bremen, die sich vor einiger Zeit hier niedergelassen hat. Doch Thamsen und sein Freund Haie verfolgen - nach einem weiteren Einbruch und einem Toten - eine weitere, vielversprechende Spur.

Ein toller Regional-Krimi, der weit über das übliche hinausgeht. Sandra Dünschede hat mit diesem Buch einen spannenden Krimi geschrieben, in dem sie ganz klar Position gegen Fremdenhass und Fremdenfeindlichkeit bezieht. Mit Kommissar Thamsen hat sie einen sehr lebensnahen Charakter erschaffen, dem man seine Zweifel und seine Haltung abnimmt. Ungewohnt kritisch, und genau das macht diesen Krimi so gut.

Dünschede, Sandra
Gmeiner-Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783839225721
14,00 € (inkl. MwSt.)